LWL: Autofahrer muss mit hohem Bußgeld und Fahrverbot rechnen

Nach zwei erheblichen Geschwindigkeitsüberschreitungen muss ein 25-jähriger Autofahrer nun mit einem Bußgeld in Höhe von 1.200 Euro, zwei Punkten und einem dreimonatigem Fahrverbot rechnen. Der Autofahrer wurde in dieser Woche auf der B 195 zwischen Gresse und Gallin von einer Videowagenbesatzung der Polizei gestellt, nachdem er zunächst in einer Tempo- 70- Zone mit 144 km/h gemessen wurde. Im weiteren Verlauf seiner Fahrstrecke passierte der 25-Jährige mit seinem PKW KIA eine Tagesbaustelle mit 126 km/h. Zugelassen waren dort maximal 50 km/h. Als Begründung gab der Fahrer an, es eilig gehabt zu haben, da er zur Arbeit müsse.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304