LWL: Schwer verletzter Mann unter Brücke entdeckt

In Dömitz haben Anwohner am Freitagmorgen einen schwer verletzten Mann am Fuße einer Brücke entdeckt. Der 33-Jährige wies nach einer ersten medizinischen Begutachtung unter anderem mehrere schwere Beinverletzungen auf. Der in der Region wohnhafte Mann wurde anschließend mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Ob es sich bei dem Vorfall um einen Unglücksfall handelt oder der Mann womöglich selbst von der Brücke rund vier Meter in die Tiefe gesprungen ist, muss nun geprüft werden. Anhaltspunkte für ein Fremdverschulden liegen bislang nicht vor. Die Polizei geht derzeit davon aus, dass sich der Vorfall bereits in der Nacht ereignet hat, jedoch erst am Freitagmorgen bemerkt wurde. Im Zuge des Rettungseinsatzes musste die Schweriner Straße zeitweilig voll gesperrt werden.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de