POL-LWL: Kriminalpolizei bittet um Hinweise zu Schmierereien an Autobahn

Foto: Autobahnmeisterei Fahrbinde

Nach einer Graffiti- Schmiererei an der BAB 14 zwischen dem Autobahnkreuz Schwerin und der Anschlussstelle Ludwigslust sucht die Polizei nun Zeugen des Vorfalls. Unbekannte Täter haben in den vergangenen Tagen an einer Lärmschutzwand in Höhe des Ludwigsluster Kanals ein großflächiges Graffiti angebracht (siehe Foto). Der Vorfall wurde am Dienstag letzter Woche festgestellt und kurz darauf bei der Polizei angezeigt. Der finanzielle Aufwand zur Beseitigung der Schmiererei soll sich auf ca. 1.500 Euro belaufen. Die Kriminalpolizei im Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Stolpe (Tel. 038725/ 500) ermittelt wegen Sachbeschädigung und bittet um Hinweise.

Anlage: Foto

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de