LWL: Schwer verletzter LKW- Fahrer nach erfolgter Reanimation im Krankenhaus (Ergänzungsmeldung)

Nach dem Zusammenstoß zweier LKW am frühen Mittwochnachmittag auf der BAB 24 bei Wittenburg (wir informierten) ist ein lebensbedrohlich verletzter Mann nach erfolgter Reanimation nun mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen worden. Ersten Erkenntnissen zufolge war der schwer verunglückte LKW- Fahrer mit seinem Fahrzeug an einem Stauende gegen ein anderes Lastauto geprallt. Dabei erlitt der Fahrer unter anderem mehrere Frakturen und andere schwere Verletzungen. Der Fahrer des anderen LKW blieb unverletzt. An beiden beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils erheblicher Sachschaden, die genaue Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Zur Unfallursache ermittelt jetzt die Polizei, die hierzu auch einen technischen Sachverständigen hinzugezogen hat. Wegen der Unfallaufnahme und der Bergung beider Fahrzeuge dauert die Sperrung der BAB 24 in Fahrtrichtung Berlin weiterhin an.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de