LWL: Polizeibeamter bei Verkehrskontrolle von Kleinkraftrad erfasst

Bei einer Verkehrskontrolle in Wittenburg ist am Samstagnachmittag ein Polizeibeamter von einem Kleinkraftrad erfasst und leicht verletzt worden. Auch der Mitfahrer des Kleinkraftrades zog sich leichte Verletzungen zu. Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der Polizist das Kleinkraftrad kontrollieren, als er hierzu die Fahrbahn betrat und ein Anhaltesignal gab. Offensichtlich missachtete der Fahrer des Kleinkraftrades das Anhaltesignal und versuchte, an dem Polizeibeamten vorbeizufahren. Dabei wurde der Polizist von dem Fahrzeug erfasst und stürzte zu Boden. Der 24-jährige Fahrer des Kleinkraftrades verlor die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte ebenfalls. Sowohl der 53-jährige Polizeibeamte als auch der 20-jährige Mitfahrer des Kleinkraftrades wurden dabei leicht verletzt. Sie erlitten Schürf- bzw. Schnittwunden. Wie sich bei der Unfallaufnahme herausstellte, stand der aus der Region stammende 24-jährige Fahrer einem Vortest zufolge unter Drogeneinwirkung. Zudem ist er nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Gegen den deutschen Fahrer des Kleinkraftrades ist Anzeige wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Fahrens ohne Fahrererlaubnis, fahrlässiger Körperverletzung und Fahrens unter Drogeneinwirkung erstattet.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de