LWL: Hund an präparierten Köder verendet

In Dabel ist ein Hund offenbar an präparierten Ködern verendet. Bisherigen Erkenntnissen zufolge, hat der betreffende Dackel wahrscheinlich Köder gefressen, in denen mehrere Zentimeter große Plastikstücke eingearbeitet worden waren. Bei der Obduktion wurden die Plastikteile im Magen des Tiers festgestellt. Der Vorfall, der am Dienstag bei der Polizei angezeigt wurde, ereignete sich bereits vor zwei Wochen. Den Erkenntnissen zufolge hat der Hund den oder die Köder beim Ausführen im Ort gefunden und zu sich genommen. Woher sie stammen und von wem sie sind, ist derzeit noch völlig unklar. Die Polizei in Sternberg (Tel. 03847/ 43270) hat eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen und bittet um Hinweise zu diesem Vorfall.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de

Updated: 07/02/2019 — 10:03