HRO: Vandalismus am Bahnhof Güstrow

Durch unbekannte/-n Täter wurde am Bahnhof Güstrow durch Vandalismus ein Schaden im mittleren vierstelligen Bereich verursacht. Im Rahmen der Streifentätigkeit konnte durch die Beamten der Bundespolizeiinspektion Rostock am 25. April 2022 festgestellt werden, dass eine Glasscheibe vom Eingangsbereich des Bahnhofes, eine Scheibe am Gleis 1 sowie die Displayscheiben der Snackautomaten auf den Bahnsteigen 3 und 4 zerstört wurden. Die genaue Schadenshöhe bleibt noch zu ermitteln. Die Bundespolizisten leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung ein. Im Zusammenhang mit der Tat bittet die Bundespolizei um die Mithilfe der Bevölkerung. Wer hat in der Zeit vom 23.4. bis 25.04.2022 am Bahnhof Güstrow verdächtige Personen gesehen oder kann sonstige sachdienliche Angaben zu dem genannten Sachverhalt machen? Hinweise nimmt die Bundespolizeiinspektion Rostock unter der Telefon-Nr. 0381 / 2083 -1111 oder -1112 entgegen. Darüber hinaus können jederzeit über die kostenfreie Hotline der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder jede andere Polizeidienststelle Angaben gemacht werden.

Rückfragen bitte an:

Bundespolizeiinspektion Rostock
Kopernikusstr. 1b
18057 Rostock
Pressesprecher
Frank Schmoll
Telefon: 0381 / 2083 1003
E-Mail: bpoli.rostock.contr-presse@polizei.bund.de