POL-GÜ: Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall auf der A19

A19 Kavelstorf (ots)

Alkoholisierter Autofahrer verursacht am 18.01.2022, gegen 18:00 Uhr, auf der A19, Richtungsfahrbahn Berlin, Anschlussstelle Kavelstorf, eine Verkehrsunfall, bei dem ein 60 jähriger deutscher Autofahrer schwer verletzt wurde.

Der 60 jährige Autofahrer war mit seinem Fahrzeug bereits auf dem Verzögerungsstreifen unterwegs, um die A 19 an der Anschlussstelle Kavelstorf zu verlassen. Den ersten Ermittlungen zum Unfallhergang nach soll der 52 jährige deutsche Autofahrer zunächst noch überholt haben, bevor er dann von ganz links nach rechts auf den Verzögerungsstreifen wechselte und kurz vor Beginn des Kurvenbereichs mit dem anderen Fahrzeug kollidierte. Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrzeug aus dem Fahrbahnverlauf herausgetragen, fuhren gegen die Außenschutzplanke, durchbrachen diese und kamen auf der Böschung zum Stehen. Durch den Unfall wurde der 60 jährige schwer verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Während der Ermittlung des Unfallherganges stellte sich heraus, dass der 52 jährige alkoholisiert ist. Der Mann pustete 1,27 Promille. In der Folge wurde der Führerschein einbehalten. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Sachschaden wird mit 60.000 Euro angegeben. Zur Absicherung der Unfallstelle wurde die Autobahnmeisterei Kavelstorf informiert. Bis dahin war die Anschlussstelle für 3 Stunden gesperrt.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Güstrow
Kristin Hartfil
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: oea-pi.guestrow@polmv.de