POL-GÜ: gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr/ Autofahrer fährt über Feldstein, der auf der Straße liegt

Bützow/ Tarnow (ots)

Die Polizei in Bützow ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. In Tarnow haben unbekannte Personen am 14.01.2022 gegen 20:00 Uhr einen ca. 40 cm großen Feldstein auf die Fahrbahn gelegt. Ein 30 jähriger deutscher Autofahrer erkannte diesen zu spät und fuhr rüber. Durch das Überfahren des Feldsteines wurde das Auto beschädigt. Es war nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. In diesem Fall ist ein Sachschaden von 3.000 Euro entstanden. Die Polizei möchte deutlich machen, dass das Bereiten von Hindernissen auf der Fahrbahn kein Spaß ist und es für die Verkehrsteilnehmer, ob Auto-, Moped- oder Radfahrer, auch hätte schlimmer ausgehen können. Wer die Sicherheit des Straßenverkehrs dadurch beeinträchtigt, dass Fahrzeug beschädigt, Hindernisse bereitet oder einen ebenso gefährlichen Eingriff vornimmt, kann mit einer Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden. Das gilt auch, wenn die Gefahr fahrlässig verursacht wurde.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Güstrow
Kristin Hartfil
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: oea-pi.guestrow@polmv.de