GÜ: Verkehrsunfall nach Fehler beim Fahrstreifenwechsel

Am 11.03.2021 gegen 19:46 Uhr gab es einen Unfall auf der A20, Anschlussstelle Tessin, in Richtung Stettin. Der 34 jährige deutsche Autofahrer war auf der A20 unterwegs und wollte wohl den Fahrstreifen wechseln und scherte aus. Der sich von hinten nähernde Fahrer des Pkw bremste zwar, konnte aber ein Zusammenstoß nicht verhindern. Auf Grund der Kollision drehte sich das Fahrzeug des 34 jährigen, überschlug sich und kam rechts neben der Fahrbahn zum Stehen. In dem Fahrzeug des 34jährigen befanden sich die 5 und 6 Jahre alten Kinder. Das andere Fahrzeug war mit zwei 19 jährigen Personen besetzt. Alle fünf Personen wurden zur weiteren medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht. Für zweieinhalb Stunden war eine Vollsperrung eigerichtet. Der Sachschaden beträgt 15.000 Euro

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Güstrow
Kristin Hartfil
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306