POL-GÜ: Straftaten im Bereich des PHR Güstrow

Am Freitagnachmittag wurde eine männliche deutsche Person am Pfaffenbruch durch die Beamten kontrolliert. Die Beamten fragten ihn, ob er Betäubungsmittel bei sich hätte. Er bejahte dies und gab die ca. 2 g Marihuana heraus. Eine anschließende Durchsuchung der 31-jährigen Person und seiner mitgeführten Gegenstände ergab keine weiteren Funde von illegalen Substanzen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Besitzes von Betäubungsmitteln wurde eingeleitet.

Am Samstag wurden insgesamt 3 Strafanzeigen gestellt, da unbekannte Täter in die Kleingartenanlagen in der Goldberger Straße und im Magdalenenlusterweg eingedrungen sind. Die Tatzeiträume sind jeweils schwer eingrenzbar, da sie teilweise bis in den Sommer zurückreichen. Entwendet wurden nur Kleinigkeiten und auch der entstandene Sachschaden ist gering. Dennoch ist die Polizei über Hinweise dankbar und hat drei Strafverfahren gegen unbekannt eingeleitet.

In den frühen Sonntagmorgenstunden gegen 04:15 Uhr stellten die Beamten auf ihrer Kontrollrunde durch die Innenstadt von Güstrow eine brennende Mülltonne vor dem Geschäft „Mc Paper“ fest. Außerdem brannte ein Sonnenschirm des Geschäftes „NKD“. Auch ein weiterer Mülleimer vor dem Rathaus stand in Flammen. Die Beamten konnten im Nahbereich zwei männliche deutsche Personen feststellen. Ob es sich hierbei um die Täter zu den Bränden handelt, muss noch ermittelt werden.

Christine Teschen, POKin Polizeihauptrevier Güstrow

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Güstrow
Kristin Hartfil
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: oea-pi.guestrow@polmv.de