Berlin: Führerschein, Fahrzeug und Drogen beschlagnahmt

Polizeimeldung vom 18.06.2020
Lichtenberg
Nr. 1477
Polizeieinsatzkräfte beschlagnahmten in der vergangenen Nacht ein Auto und den Führerschein des Fahrers, nachdem dieser mit hoher Geschwindigkeit in Fennpfuhl unterwegs war. Der Audi-Fahrer entzog sich erstmalig gegen 22.20 Uhr einer polizeilichen Kontrolle in Brandenburg und fuhr mit deutlich erhöhter Geschwindigkeit sowie in riskanter Fahrweise nach Berlin. Während seiner Fahrt missachtete er mehrere rote Ampeln und gefährdete dabei andere Verkehrsteilnehmende. Mit Blaulicht und Martinshorn nahmen die Polizistinnen und Polizisten die Verfolgung auf und stoppten das Fahrzeug an der Kreuzung Weißenseer Weg Ecke Landsberger Allee. Der 36-jährige Fahrer räumte am Ort ein, vorgestern Drogen konsumiert zu haben. Weiterhin teilte er den Einsatzkräften mit, dass er in seiner Wohnung mehrere Hanfpflanzen besitzen würde. Beamtinnen und Beamte entdeckten nach einer freiwilligen Durchsuchung bei ihm in der Wohnung neun frische Cannabispflanzen sowie eine größere Menge getrocknete Cannabispflanzen und beschlagnahmten diese. Der Festgenommene kam in ein Polizeigewahrsam und wurde nach einer Blutentnahme und erkennungsdienstlichen Behandlung wieder auf freien Fuß gesetzt. Die weiteren Ermittlungen haben das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte und das Fachkommissariat für Bekämpfung von Drogendelikten der Polizeidirektion 6 übernommen.