Berlin: Mädchen bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Polizeimeldung vom 16.06.2020
Lichtenberg
Nr. 1461
Gestern Abend erlitt ein Mädchen in Neu-Hohenschönhausen bei einem Verkehrsunfall schwere Verletzungen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand befuhr ein 30-Jähriger mit einem Opel gegen 20.20 Uhr die Rostocker Straße in Richtung Egon-Erwin-Kisch-Straße. Kurz vor der Warnemünder Straße soll das 13-jährige Mädchen mit ihrem Fahrrad zwischen geparkten Autos auf die Straße gefahren sein, um diese zu überqueren. Dem Autofahrer gelang es nicht, rechtzeitig zu bremsen und er erfasste das Mädchen mit dem Wagen. Durch den Aufprall erlitt das Kind Rumpfverletzungen und kam mit einem alarmierten Rettungswagen zur stationären Aufnahme und Behandlung in ein Krankenhaus. Das Fachkommissariat für Verkehrsdelikte der Direktion 6 übernahm die weiteren Ermittlungen.