Berlin: Festnahme nach Raub in Hausflur

Polizeimeldung vom 26.05.2020
Mitte
Nr. 1300
Polizeieinsatzkräfte nahmen gestern Nachmittag einen mutmaßlichen Handtaschenräuber in Wedding fest. Nach derzeitigem Ermittlungsstand betrat eine 73-Jährige gegen 14.45 den Hausflur eines Wohnhauses in der Müllerstraße, als ihr plötzlich ein Unbekannter, der ihr zuvor gefolgt war, die Handtasche entreißen wollte. Das gelang ihm wegen der Gegenwehr der Frau nicht, allerdings schaffte er es, die Handtasche der Frau zu öffnen. Daraus entwendete er einen Taschenkalender, ein Portemonnaie, einen Autoschlüssel sowie ein Handy und flüchtete damit aus dem Haus. Die Einsatzkräfte des Abschnitts 17 wurden auf den Flüchtigen aufmerksam, folgten ihm und nahmen ihn fest. Der 45-Jährige hatte bis auf das Portemonnaie, welches auch bei einer anschließenden Absuche nicht aufgefunden werden konnte, noch alle Gegenstände bei sich. Diese konnten der 73-Jährigen, die durch die Tat unverletzt blieb, wieder ausgehändigt werden. Der Festgenommene wurde der Kriminalpolizei der Direktion 1 überstellt, welche die weiteren Ermittlungen übernommen hat. Er soll noch heute einem Richter zwecks Erlass eines Haftbefehls vorgeführt werden.