Berlin: „Krähenfüße“ auf der Fahrbahn

Polizeimeldung vom 14.05.2020
Pankow
Nr. 1189
In der vergangenen Nacht haben Unbekannte in Pankow sogenannte Krähenfüße auf der Fahrbahn ausgelegt. Gegen 2.50 Uhr alarmierte die Besatzung eines Rettungsdienstes die Polizei in die Florastraße Ecke Florapromenade, da diese die spitzen Gegenstände aus Metall auf der Straße festgestellt hatte, welche ein 63-jähriger Mercedes Fahrer zuvor übersah und überfuhr. Dadurch wurde der Mercedes am linken Vorderrad beschädigt und war nicht mehr fahrfähig. Der Einsatzwagen des Rettungsdienstes konnte die gefährlichen Gegenstände rechtzeitig entdecken und blieb unbeschädigt. Die eingesetzten Kräfte stellten die quer auf der Fahrbahn verteilten „Krähenfüße“ als Tatmittel sicher. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt Berlin prüft derzeit einen politischen Hintergrund. Ermittelt wird wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.