Berlin: Fahrlässige Brandstiftung

Polizeimeldung vom 12.05.2020
Tempelhof-Schöneberg
Nr. 1168
Gestern Nachmittag brannte eine Erdgeschosswohnung in Schöneberg. Gegen 17 Uhr bemerken mehrere Passanten unabhängig voneinander starke Rauchentwicklung aus einer Wohnung im Erdgeschoss und alarmieren die Feuerwehr zur Wartburgstraße. Die Brandbekämpfer der Feuerwehr evakuierten sämtliche Anwohner des Mehrfamilienhauses und löschten die Flammen. Die betroffene Wohnung wurde durch das Feuer nahezu komplett zerstört. Acht Hausbewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung und fünf davon mussten in Krankenhäusern ambulant behandelt werden. Ein 24-jähriger Mitbewohner der betroffenen Wohnung wurde als Tatverdächtiger ermittelt. Er wurde nach einer Blutentnahme in einem Polizeigewahrsam wieder auf freien Fuß gesetzt. Die umliegenden Straßen wurden für die Löscharbeiten ab 17:30 Uhr für rund 2 Stunden gesperrt, die betroffenen BVG-Buslinien wurden umgeleitet.