Berlin: Festnahme nach versuchtem Wohnungseinbruch

Polizeimeldung vom 20.04.2020
Charlottenburg-Wilmersdorf
Nr. 0937
Nicht allzu erfolgreich verlief in Charlottenburg ein Wohnungseinbruch in der vergangenen Nacht für einen mutmaßlichen Einbrecher. Nach bisherigen Ermittlungen soll der 37-Jährige gegen 2.20 Uhr in eine Wohnung eines Mietshauses am Stuttgarter Platz eingedrungen sein. Ein 19-jähriger Bewohner, welcher in dieser Wohnung schlief, wurde durch Geräusche geweckt und alarmierte die Polizei, nachdem er in der Küche den mutmaßlichen Täter überraschte. Dieser flüchtet ohne Beute auf demselben Weg wieder aus der Wohnung. Aufgrund der abgegebenen Personenbeschreibung des Anrufers, konnten Kräfte des Polizeiabschnitts 24 den flüchtenden Tatverdächtigen kurze Zeit später festnehmen. Dieser führte mutmaßliches Einbruchswerkzeug mit, welches beschlagnahmt wurde. Er kam zu einer erkennungsdienstlichen Behandlung in ein Polizeigewahrsam und wurde dem Fachkommissariat der Direktion 2 überstellt. Die weiteren Ermittlungen dauern an.