Berlin: Ermittlungen nach gefährlichen Körperverletzungen und Sachbeschädigung

Polizeimeldung vom 15.04.2020
Neukölln
Nr. 0884
Die Kriminalpolizei der Direktion 5 ermittelt zu gefährlichen Körperverletzungen und einer Sachbeschädigung gestern Abend in Neukölln. Nach bisherigen Erkenntnissen befanden sich ein 28-Jähriger und seine 21-jährige Freundin kurz nach 20 Uhr in der Schönstedtstraße, trafen auf eine Gruppe junger Frauen und sollen mit diesen in einen Streit geraten sein. Währenddessen soll ein Mann hinzugekommen sein, der wohl ein Angehöriger einer der jungen Frauen sein soll. Dieser soll dann mit einem Messer auf die Frontscheibe des Autos der 21-Jährigen geschlagen sowie den 28-Jährigen mit dem Messer angegriffen haben. Anschließend flüchtete der Angreifer und die Gruppe junger Frauen. Der 28-Jährige erlitt eine leichte Schnittverletzung an einer Hand.
Bereits gegen 19.45 Uhr sollen der 28-Jährige und seine Begleiterin an der Karl-Marx-Straße Ecke Fuldastraße mit zwei 20-Jährigen und einer 17 Jahre alten Jugendlichen in einen Streit geraten sein. Hier soll es zu wechselseitigen, gefährlichen Körperverletzungen gekommen sein.
Ob zwischen beiden Sachverhalten ein Zusammenhang besteht, ist Gegenstand weiterer Ermittlungen.