Berlin: Industrieunternehmen erpresst – Tatverdächtiger festgenommen

Polizeimeldung vom 03.04.2020
bezirksübergreifend
Treptow-Köpenick/Friedrichshain-Kreuzberg
Gemeinsame Meldung Staatsanwaltschaft Stuttgart, Polizei Stuttgart und Polizei Berlin
Nr. 0796
Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte haben heute einen 30 Jahre alten Mann sowie seinen 60 Jahre alten möglichen Komplizen festgenommen, beide stehen im Verdacht, ein deutsches Industrieunternehmen erpresst zu haben.
Das Unternehmen erstattete bereits im Dezember des vergangenen Jahres Anzeige bei der Polizei. Dort war eine anonyme Nachricht, verbunden mit einer hohen Geldforderung, eingegangen. Die Beschädigung des Mietwagens mit selbstgebauter Pyrotechnik in der Nacht zum Montag, den 9. März 2020 in Plänterwald steht offenbar im Zusammenhang mit der Erpressung. Der 30-Jährige steht zudem im Verdacht, damit gedroht zu haben, Quecksilber in Fahrzeugen des Unternehmens zu platzieren. Intensive und umfangreiche Ermittlungen führten auf die Spur der beiden Tatverdächtigen in Berlin. Beamte einer Berliner Spezialeinheit nahmen die beiden Männer heute Morgen in Friedrichshain-Kreuzberg auf der Straße fest. Die Kriminalpolizei Stuttgart hat, unterstützt von Spezialisten des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg, eine aus rund 20 Beamtinnen und Beamten bestehende Ermittlungsgruppe eingerichtet und intensiv in enger Zusammenarbeit mit der Fachdienststelle für Erpressung des Landeskriminalamts Berlin über mehrere Monate ermittelt. Bei der Durchsuchung der Wohnung des 30-Jährigen beschlagnahmten die Ermittler umfangreiches Beweismaterial, das nun ausgewertet werden muss. Der 30-jährige polizeibekannte Mann, gegen den bereits ein Haftbefehl in dieser Sache bestand, wird morgen in Berlin einem Haftrichter vorgeführt. Sein mutmaßlicher Komplize wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen vorerst auf freien Fuß gesetzt.

Die Meldung aus Stuttgart befindet sich hier: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110977/4564182

Polizeimeldung Nr. 0583 vom 9. März 2020: Mietwagen mit selbstgebauter Pyrotechnik beschädigt
Ein oder mehrere Unbekannte haben in der vergangenen Nacht einen Mietwagen in Plänterwald beschädigt. Zeugen hatten 23.10 Uhr Polizei und Feuerwehr alarmiert, nachdem sie von einem Parkplatz in der Straße Am Treptower Park einen sehr lauten Knall gehört hatten. Vor Ort stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein Mietfahrzeug, ein Mercedes, offenbar mittels scheinbar selbstgebauter Pyrotechnik beschädigt worden war. Auch zwei danebenstehende Fahrzeuge wurden durch herumfliegende Autoteile beschädigt. Verletzt wurde niemand. Die Ermittlungen dauern an.