NB: Verkehrsunfall mit zwei schwerverletzten Personen auf der BAB 20

Am 30.07.2022, gegen 20:05 Uhr, kam es auf der BAB 20, zwischen den
Anschlussstellen Gützkow und Greifswald, zu einem Verkehrsunfall mit
Personen- und Sachschaden.
Nach derzeitigem Kenntnisstand befuhr ein 48-Jähriger mit einem PKW
Mercedes Benz die BAB 20 in Richtung Lübeck. Zwischen den beiden
Anschlussstellen kam der PKW aus bislang ungeklärter Ursache nach
rechts von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach, bevor er in
der Nebenanlage zum Stillstand kam. Der 48-Jährige konnte sich
schwer, jedoch nicht lebensbedrohlich verletzt, aus dem Fahrzeug
befreien. Seine 60-jährige Beifahrerin wurde im Fahrzeug eingeklemmt
und musste durch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gützkow und
Bandelin aus diesem befreit werden. Auch sie erlitt bei dem Unfall
schwere, jedoch keine lebensbedrohlichen Verletzungen. Die beiden
Verletzten, deutsche Staatsbürger, wurden mit Rettungswagen in die
Uniklinik Greifswald verbracht.
Der nicht mehr fahrbereite PKW wurde durch ein Abschleppunternehmen
geborgen. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 9.000 Euro
geschätzt.
Während der Unfallaufnahme musste die Fahrbahn in Richtung Lübeck
eine Stunden voll und für eine weitere Stunde halbseitig gesperrt
werden.

Holger Bahls
Polizeihauptkommissar
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Dezernat 1, Einsatzleitstelle
Polizeiführer vom Dienst
Tel.: 0395/5582-2223
Fax: 0395/5582-2026
E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv