NB: Schwerer Verkehrsunfall auf der BAB 20 mit einer getöteten Person

Am 29.06.2022 gegen 16.30 Uhr ereignete sich auf der BAB 20 ein schwerer Verkehrsunfall. Ein 52- jähriger Fahrer (deutscher Staatsangehöriger) eines LKW, welcher Zement transportierte, befuhr die Autobahn aus Richtung Stettin kommend in Richtung Lübeck. Zwischen den Ausfahrten Neubrandenburg Ost und Friedland kam der LKW aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, durchfuhr die Mittelleitplanke und kippte über beide Richtungsfahrbahnen auf die Seite. Der Fahrer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr geborgen werden. Er verstarb auf dem Weg ins Klinikum Neubrandenburg an seinen lebensbedrohlichen Verletzungen. Beide Richtungsfahrbahnen wurden gesperrt und Umleitungen eingerichtet. Ein Abschleppunternehmen wird zur Bergung des LKW (40- Tonner und mit 28 Tonnen Zement beladen) einen Kran zum Einsatz bringen, welcher 130 Tonnen heben kann. Dies wird noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Die Gesamtschadenhöhe beträgt nach derzeitigem Stand ca. 100.000 Euro.

Verena Splettstößer

Erste Polizeihauptkommissarin Dezernat 1/ Einsatzleitstelle Polizeiführerin vom Dienst Polizeipräsidium Neubrandenburg Stargarder Straße 6 17033 Neubrandenburg Telefon: 0395 5582 2131 E-Mail: elst-pp.neubrandenburg@polmv.de

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Rückfragen zu den Bürozeiten:

 

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de