HRO: Vollsperrung der A 14 nach Fahrzeugbrand und Unfall im Rückstau

Am Nachmittag des 08.06.2022 kam es gegen 15:45 Uhr, auf der BAB14 in Fahrtrichtung Wismar, auf Höhe Leezen, zum Brand eines PKW. Aus unbekannter Ursache entwickelte sich während der Fahrt Rauch im Motorraum und schon kurz darauf bildeten sich Flammen.

Die 32-jährige deutsche Fahrzeugführerin hielt auf dem Seitenstreifen und konnte sich mit ihrem 7-jährigen Sohn noch rechtzeitig aus dem PKW begeben. Der Hyundai brannte vollständig aus. Der Schaden wird auf ca. 9000 Euro geschätzt.

Im Zuge der Löscharbeiten entstand auf der Autobahn ein Rückstau, in dem sich ein Unfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen ereignete. Die beiden deutschen Fahrzeugführer verletzten sich bei dem Unfall leicht und wurden zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Die beiden PKW waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Sachschaden hier ca. 50.000 Euro.

Die BAB14 wurde im Zuge der Bergung der Fahrzeuge sowie der Unfallaufnahme für circa zwei Stunden voll gesperrt.

Lisa Marie Anton
Polizeikommissarin
Autobahnverkehrspolizeirevier Stolpe
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Sophie Pawelke
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de