NB: Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden auf der BAB 20

Am 28.05.2022 kam es gegen 04:50 Uhr auf der BAB 20 in Fahrtrichtung
Stettin, kurz vor dem Parkplatz „Peenetal“, zu einem Verkehrsunfall
mit Personen- und Sachschaden.

Eine polnische Sattelzugmaschine mit Auflieger, welche mit 11 Tonnen
Verpackungsmaterial beladen war, befuhr die BAB 20 und kam aus bisher
ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab. Das
Fahrzeuggespann rutschte eine 1m tiefe Böschung hinab und kippte auf
die rechte Seite. Der 38-jährige Fahrer und sein 35-jähriger
Beifahrer stammen aus der Ukraine. Beide wurden leicht verletzt und
mit einem Rettungswagen zur weiteren Behandlung in die Uniklinik
Greifswald verbracht. Zur Bergung der verunfallten Sattelzugmaschine
mit Auflieger wird der Verkehr seit 07:00 Uhr über die linke Fahrspur
an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Diese dauert gegenwärtig noch an.

Die Schadenshöhe beträgt ca. 100.000 Euro.

Im Einsatz waren ein Rettungs- und ein Notarztwagen, die Freiwillige
Feuerwehr, die Autobahn GmbH des Bundes, ein hiesiger Abschleppdienst
und das AVPR Grimmen.

im Auftrag

Marco Sellke
Polizeihauptkommissar
Dezernat 1 / Einsatzleitstelle
Polizeiführer vom Dienst
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Stargarder Straße 6
17033 Neubrandenburg
Tel.: 0395/5582 2131
Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de