HWI: Überladene Fahrzeuge auf der A20

Bei der Kontrolle des gewerblichen Güterverkehrs stellten Beamte des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Metelsdorf am 17. Dezember 2020 zwei Fahrzeugkombinationen, die das zulässige Gesamtgewicht deutlich überschritten, fest.

Gegen 10:30 Uhr kontrollierte eine Streifenwagenbesatzung Höhe Lüdersdorf einen polnischen Mercedes Benz Sprinter mit Anhänger, der auf der BAB 20 in Fahrtrichtung Stettin unterwegs war. Hierbei stellten die Beamten fest, dass das Fahrzeuggespann, welches einen PKW auf der Ladefläche transportierte, das zulässige Gesamtgewicht um 1,3t überschritten hatte. Des Weiteren wurden an der Fahrzeugkombination erhebliche technische Mängel festgestellt, aufgrund derer die Weiterfahrt untersagt wurde. Gegen den polnischen Fahrzeugführer wurde ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Zwischen dem Kreuz Wismar und der Anschlussstelle Wismar-Mitte stellten Beamte der Autobahnpolizei gegen 16:00 Uhr einen LKW, der mit Baumstämmen beladen und augenscheinlich überladen war, fest. Eine Kontrollwiegung ergab, dass das LKW-Gespann mit einem Gesamtgewicht von 49t um mehr als 22% überladen war. Der Fahrer musste abladen, um seine Fahrt fortsetzen zu dürfen. Gegen ihn wurde ebenfalls ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Insoweit keine gesonderte Erwähnung stattfindet, handelt es sich bei den Beteiligten um deutsche Staatsangehörige.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke
Telefon1: 03841/203 304