ANK: Vandalismus in Naturerlebniswelt in Heringsdorf – 100.000 Euro Schaden

Im Tatzeitraum 22.03.2022 bis 30.03.2022 sind bislang unbekannte Täter gewaltsam in die Räumlichkeiten der Naturerlebniswelt in Heringsdorf eingebrochen und verursachten durch Vandalismus erheblichen Sachschaden. Derzeit finden Abrissarbeiten im Gebäude der Naturerlebniswelt in Heringsdorf statt, auf der Baustelle befinden sich jedoch noch einige Ausstellungsstücke. Den Einbruch hatte der Eigentümer heute Morgen (30.03.2022, ca. 8 Uhr) bemerkt.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei verschafften sich die bislang unbekannten Täter gewaltsam Zutritt zum Gebäude und den Ausstellungsräumen der Naturerlebniswelt. In den Räumlichkeiten beschädigten sie unter anderem eine große Amethysten-Druse, die ca. fünf Tonnen wiegt. Aus dem großen Edelstein brachen die Täter zahlreiche Stücke heraus. Neben diesem wertvollen Stein besprühten sie auch eine Wand mit einem Graffiti.

Der entstandene Sachschaden durch den Einbruch und die Sachbeschädigung am großen Edelstein wird derzeit auf ca. 100.000 Euro geschätzt. Zudem besteht der Verdacht, dass die unbekannten Täter auch Bruchstücke des Amethysten entwendet haben, die Kriminalpolizei ermittelt.

Der Kriminaldauerdienst hat Spuren am Tatort gesichert und Ermittlungen wegen des Einbruchsdiebstahls und der gemeinschädlichen Sachbeschädigung am Amethysten aufgenommen. Hinweise zur Tat nimmt die Polizei Heringsdorf unter 038378 279-224 entgegen oder aber jede andere Polizeidienststelle.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Ben Tuschy
Telefon: 03971 251-3040
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de