ANK: Zeugenaufruf nach Verkehrsunfall in Anklam

Heute Früh, 01.03.2022, zwischen 07:45 Uhr – 08:15 Uhr, ereignete sich in der Pasewalker Straße in Anklam ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht, bei dem ein 16-jähriger Schüler aus Anklam leicht verletzt worden ist. Die Polizei sucht nun nach dem Unfallverursacher und möglichen Zeugen.

Nach ersten Erkenntnissen war der 16-Jährige am 01.03.2022 zwischen 07:45 Uhr und 08:15 Uhr in der Pasewalker Straße unterwegs. In seiner Freistunde wollte er an einem der beiden Kreisverkehre in der Pasewalker Straße die Fahrbahn überqueren, als er dabei von einem schwarzen PKW angefahren wurde. Der Schüler stürzte und zog sich leichte Verletzungen am Knie zu, welche im Krankenhaus behandelt wurden.

Der Vorfall ereignete sich in der Freistunde des Schülers, welcher erst nach dem Unfall seine Lehrerin darüber informierte und sich nicht mehr genau erinnern konnte, an welchem der Kreisverkehre in der Pasewalker Straße er angefahren wurde. Wahrscheinlich ist jedoch der Kreisverkehr Pasewalker Straße / Bahnhofstraße der Unfallort.

Die Kriminalpolizei Anklam hat die Ermittlungen wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort sowie fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Wer kann Angaben zum schwarzen PKW und dessen Fahrzeugführer machen, welcher in einem Kreisverkehr in der Pasewalker Straße in Anklam den Schüler am 01.03.2022 zwischen 07:45 Uhr und 08:15 Uhr angefahren hat?

Wer hat den Unfall beobachtet und kann Angaben zum Unfallhergang machen und hat sich das Kennzeichen des flüchtigen, schwarzen PKW gemerkt?

Hinweise nimmt das Polizeihauptrevier Anklam unter 03971 251-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Ben Tuschy
Telefon: 03971 251-3040
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de