ANK: Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden auf der B105

Heute Morgen (15. Januar 2021) ereignete sich gegen 06.45 Uhr ein Verkehrsunfall bei Mesekenhagen, an dem drei Fahrzeuge beteiligt waren. Es entstand ein Schaden von etwa 10.000 Euro. Personen wurden ein Glück nicht verletzt.

Nach ersten Erkenntnissen befuhren die Fahrer eines Audis und Volvos die Bundesstraße aus Richtung Stralsund kommend in Richtung Greifswald. Auf Höhe Mesekenhagen begann der 31-jährige deutsche Audi-Fahrer schließlich mit einem Überholvorgang. In jenem Abschnitt gibt es eine Fahrstreifenbegrenzung. Die 49-jährige deutsche Fahrerin eines Opels stand an der Einmündung zur alten B96 und wollte auf die B105 nach rechts in Richtung Stralsund abbiegen. Dabei übersah sie den Audi, welcher sich bereits im Überholvorgang befand. Es kam zu einem Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem ein Glück keine Person verletzt wurde. An allen beteiligten Fahrzeugen entstand jedoch ein Sachschaden. Der Opel und der Audi waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Daher musste die Bundesstraße für etwa eine Stunde voll gesperrt werden. Da der Audi durch den Zusammenstoß gegen den Volvo geschleudert wurde, entstand auch an diesem ein kleinerer Schaden im unteren dreistelligen Bereich.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Katrin Kleedehn
Telefon: 039712513040