ANK: Alkoholisierter Autofahrer verursacht Unfall auf Parkplatz und flüchtet

Heute Morgen (20. Mai 2020, 9.00 Uhr) ereignete sich in Pasewalk auf dem Parkplatz eines Supermarktes ein Unfall aufgrund eines Fehlers beim Ausparken. Der 64-jährige deutsche Fahrer eines VW fuhr beim Ausparken rückwärts gegen einen abgestellten Citroen und verursachte dadurch einen Schaden in Höhe von etwa 250 Euro. Der Mann stieg nach ersten Hinweisen zwar aus, um beide Fahrzeuge zu begutachten, wischte allerdings lediglich über die beschädigte Stelle an seinem Fahrzeug und setzte anschließend seine Fahrt fort. Eine aufmerksame Zeugin hatte den Vorfall ein Glück beobachtet und der Fahrzeugführerin des Citroens davon berichten können.

Kurz darauf wurde die Polizei hinzugerufen. Die eingesetzten Beamten des Polizeihauptreviers Pasewalk konnten den verantwortlichen Fahrzeugführer schnell ausfindig machen. Im Rahmen der Befragung zum Sachverhalt stellten sie bei dem Mann einen Atemalkoholgeruch fest. Dabei hatten die Kollegen den richtigen Riecher: Ein freiwillig durchgeführter Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,39 Promille. Der Führerschein des 64-Jährigen wurde vorerst sichergestellt. Der Mann muss sich nun nicht nur wegen des unerlaubten Entfernens vom Unfallort, sondern auch wegen Trunkenheit im Straßenverkehr verantworten.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Katrin Kleedehn
Telefon: 039712513040
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de