SN: Betrunkener Mann pöbelt Frauen an und endet in der Ausnüchterungszelle

Schwerin (ots)

Bereits am gestrigen Nachmittag trat ein 51-jähriger Schweriner auf dem Marienplatz in Erscheinung. Er griff einer jungen Frau an die Schulter und zog ihr anschließend an den Haaren. Die hinzugerufenen Beamten nahmen den alkoholisierten Mann in Gewahrsam und leiteten ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Köperletzung ein.

Im Klinikum erfolgte im Zuge des Ermittlungsverfahrens eine Blutprobenentnahme, anschließend wurde der Mann belehrt und aus den Maßnahmen der Polizei entlassen.

Gegen 19.00 Uhr wurde die Polizei erneut gerufen. In einer Straßenbahn in der Nähe des Klinikums wurde ein alkoholisierter Mann handgreiflich und verletzte eine 19-jährige Schwerinern durch einen Schlag gegen den Oberkörper. Ein Zeuge griff beherzt ein und verhinderte weitere Übergriffe.

Bereits im Klinikum begannen, nach Aussage der Geschädigten die Belästigungen, auch andere Passanten wurden angepöbelt.

Die Polizei wurde gerufen, die Beamten stellten fest, dass es sich um die Person handelte, die bereits am Nachmittag aufgefallen war.

Da sich der Tatverdächtige weiterhin aggressiv verhielt, bekam er Handfesseln angelegt. Im Streifenwagen randalierte der 51-Jährige, er versuchte die Polizeibeamten anzugreifen, was jedoch misslang.

Auf der Polizeiwache wurde ein Atemalkoholwert von 3,26 Promille festgestellt. Er verbrachte den Rest der Nacht in der Zelle.

Ein weiteres Strafverfahren wurde gegen den polizeibekannten Tatverdächtigen eingeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Schwerin
Pressestelle
Steffen Salow
Telefon: 0385/5180-3004
E-Mail: pressestelle-pi.schwerin@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Updated: 22. Mai 2019 — 13:27