HST: Fahrzeugführerin ohne Fahrerlaubnis und unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln in Stralsund gestellt

Stralsund (ots)

Am 21.05.2019 gegen 12:30 Uhr kontrollierten Beamte vom Polizeihauptrevier Stralsund in der Thomas-Kantzow-Straße in Stralsund einen PKW Fiat. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass der PKW bereits am 09.05.2019 außer Betrieb gesetzt wurde. Außerdem war die 35-jährige Fahrzeugführerin aus der Hansestadt Stralsund nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Während der Verkehrskontrolle stellten die Beamten bei der 35-Jährigen Anzeichen für einen zeitnahen Konsum von Betäubungsmitteln fest. Ein Drogenvortest verlief positiv auf THC und Amphetamin. Aus diesem Grund entnahm ein Arzt der Fahrzeugführerin im Krankenhaus eine Blutprobe. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt. Die Führerscheinstelle wurde über den Vorfall informiert.

Die Stralsunderin muss sich nun wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis, der Urkundenfälschung sowie der Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz, gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz, die Abgabenordnung und des Führens eines Kraftfahrzeuges unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln verantworten.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Updated: 22. Mai 2019 — 12:56