HWI: Verkehrsunfall mit drei Verletzten auf der Autobahn 20

Wismar (ots)

Bereits gestern Abend kurz nach 21:00 Uhr ereignete sich ein schwerer Verkehrsunfall auf der A 20 Höhe des Parkplatzes Mölenbarg (Fahrtrichtung Rostock).

Ersten Erkenntnissen zufolge kollidierte der 20-jährige Fahrer eines Opels kurz vor dem Parkplatz Mölenbarg mit einem Kleintier, möglicherweise einer Katze. Dadurch geriet er mit seinem Fahrzeug nach links von der Fahrbahn, streifte die Mittelschutzplanke und kam quer sodann auf der Fahrbahn zum Stehen.

Der 57-jährige Fahrer eines dahinter fahrenden Wohnmobils konnte sein Gefährt rechtzeitig auf den Standstreifen lenken und dort anhalten.

Zwei weitere sich annähernde Fahrzeuge sahen das Unfallgeschehen erst im letzten Moment und fuhren jeweils links und rechts am verunfallten Opel vorbei. Der rechtsvorbeifahrende VW kollidierte hierbei jedoch zunächst mit dem Heck des Opels, anschließend mit dem haltenden Wohnmobil sowie dem links am Opel vorbeigefahrenden PKW. Durch die Wucht des Aufpralls kippte das Wohnmobil auf die Seite.

Insgesamt wurden zwei Personen schwer- und eine leichtverletzt in die Kliniken Schwerin und Wismar gebracht. An den vier beteiligten Fahrzeugen entstand erheblicher Sachschaden.

Die Richtungsfahrbahn Rostock wurde zur Unfallaufnahme sowie Räum- und Reinigungsarbeiten bis circa 01:00 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde über den Parkplatz Mölenbarg umgeleitet.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Jessica Lerke, Axel Köppen
Telefon 1: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

Menü schließen