POL-NB: Verkehrsunfall mit zwei leicht verletzten Personen auf der BAB 20,Anschlussstelle Neubrandenburg Ost (LK Mecklenburgische Seenplatte)

Am 16.11.2019, gegen 12:10 Uhr, ereignete sich auf der BAB 20 ein
Verkehrsunfall, an dem zwei PKW beteiligt waren.
Der 57-jährige Fahrer eines PKW Nissan fuhr an der Anschlussstelle
Neubrandenburg / Ost in Fahrtrichtung Stettin vom
Beschleunigungsstreifen auf die rechte Fahrspur, ordnete sich hinter
einem vor ihm fahrenden LKW ein und beabsichtigte diesen zu
überholen.
Während des Überholvorganges beachtete er den nachfolgenden PKW Mazda
auf der Überholspur nicht. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge.
Bei diesem wurden zwei auf der Rückbank des Mazda sitzende Personen
leicht verletzt. Die alarmierten Rettungskräfte konnten den
78-jährigen Mann aus dem Landkreis Märkisch-Oderland, sowie seine
74-jährige Ehefrau vor Ort behandeln.
Da aus den verunfallten PKW Betriebsstoffe ausliefen, wurden die
Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Sponholz und Sadelkow zum
Abstumpfen der Fahrbahn angefordert.
Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt.
Die BAB 20 war an der Unfallstelle kurzzeitig vollgesperrt. Zu
nennenswerten Verkehrseinschränkungen kam es aber nicht.

Im Auftrag

Holger Bahls
Polizeihauptkommissar

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Dezernat 1, Einsatzleitstelle
Polizeiführer vom Dienst
Tel.: 0395 / 5582 – 2223
Fax: 0395 / 5582 – 2026
E-Mail: holger.bahls@polmv.de

Menü schließen