HRO: Verkehrsunfall auf der L072 mit vier Schwerverletzten und einer leichtverletzten Person

Bei einem Zusammenstoß zweier Pkw auf der Weselsdorfer Kreuzung
nördlich von Ludwigslust sind am Samstagvormittag insgesamt fünf
Personen zum Teil schwer verletzt worden. Ersten Erkenntnissen
zufolge, hatte der Fahrer eines Pkw Opel die Vorfahrt eines aus
Richtung Ludwigslust kommenden Ford nicht beachtet. Infolge des
Zusammenstoßes beider Pkw wurde eine Insassin im Fahrzeuginneren des
Pkw Opel eingeklemmt und musste durch die Feuerwehr befreit werden.
Aufgrund ihrer schweren Verletzungen wurde die Frau mittels
Rettungshubschrauber in ein Hamburger Krankenhaus geflogen. Die
übrigen Verletzten wurden durch den Rettungsdienst zur weiteren
medizinischen Behandlung in das Klinikum Schwerin verbracht. Im Zuge
der Unfallaufnahme, der Rettung der Unfallopfer sowie der Bergung der
Fahrzeuge musste die Landesstraße zeitweilig voll gesperrt werden.
Die Höhe des entstandenen Gesamtschadens wird auf ca. 20.000 Euro
geschätzt. Die Ermittlungen der Polizei zur genauen Unfallursache
dauern an.

Im Auftrag
Sebastian Jedro
Polizeihauptrevier Ludwigslust
Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de

Menü schließen