NB: LKW-Fahrer verstirbt nach Verkehrsunfall in Stavenhagen, LK Mecklenburgische Seenplatte

Am 07.11.2019 gegen 13:00 Uhr kam es in der Fritz-Reuter-Straße (B104) in 17153 Stavenhagen zu einem folgenschweren Verkehrsunfall. Der 58-jähriger Fahrer eines LKW Mercedes mit Anhänger befuhr die Fritz-Reuter-Straße aus Richtung Neubrandenburg kommend in Richtung Malchin. Auf Höhe des Schlossparkes kam er aus bisher unbekannter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Straßenbaum. Bei dieser Kollision riss der Anhänger von der Zugmaschine ab. Diese fuhr noch ca. 100 Meter weiter über eine Grünfläche auf den Parkplatz am Ivenacker Tor. Dort stieß sie mit drei dort geparkte PKW zusammen. Zeugen, welche den Unfall beobachtet hatten, sagten aus, dass der LKW-Fahrer anschließend aus dem Fahrzeug ausstieg und kurz telefonierte. Anschließend stieg er wieder in den LKW ein und verstarb dort. Ursache hierfür sind vermutlich gesundheitliche Probleme. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 88.000,-EUR. Zur Klärung der genauen Unfallumstände kam ein Mitarbeiter der DEKRA zum Einsatz. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Im Auftrag

Jens Unmack Erster Polizeihauptkommissar Polizeiführer vom Dienst Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg

Rückfragen zu den Bürozeiten:

Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Nicole Buchfink
Telefon: 0395/5582-2040

Claudia Tupeit
Telefon: 0395/5582-2041
Fax: 0395/5582-2006
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de

Menü schließen