HST: Sassnitzer Polizei nahm Temposünder ins Visier

Am gestrigen Mittwoch führten mehrere Beamte vom Polizeirevier Sassnitz auf der Landesstraße 29 zwischen Mukran und Sassnitz eine Geschwindigkeitskontrolle durch.

Hinter der Ortschaft Mukran in Fahrtrichtung Sassnitz reduzierte die Straßenbaubehörde bereits im September die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 50 km/h, um die Radfahrer in diesem Bereich zu schützen. Bei der gestrigen Kontrolle stellten die Polizeibeamten in etwas mehr als zwei Stunden insgesamt dreißig Fahrzeugführer fest, die teilweise deutlich zu schnell waren. Eine 40-jährige Frau von der Insel Rügen war mit ihrem PKW VW am schnellsten unterwegs. Sie wurde mit einer Geschwindigkeit von 89 km/h eingemessen. Nach Abzug der gesetzlich vorgeschriebenen Toleranz verblieb eine Überschreitung der zulässigen Höchstgeschwindigkeit von 36 km/h. Die 40-Jährige muss nun mit einem Bußgeld in Höhe von 120 Euro und einer Eintragung von einem Punkt ins Verkehrszentralregister in Flensburg rechnen.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de

Menü schließen