HRO: Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der A19 zwischen den Anschlussstellen Linstow und Malchow in Richtung Berlin

Am 02.11.2019 gegen 11:35 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall auf
der BAB 19, zwischen der Anschlussstelle Linstow und Malchow in
Richtung Berlin. Der 60 jährige Fahrzeugführer aus dem Landkreis
Oder-Spree kam mit seinem PKW BMW aufgrund des Nichtbeachtens der
Fahrbahn- und Witterungsverhältnisse (Regen) während eines
Überholmanövers ins Schleudern. In der weiteren Folge kam der PKW
nach rechts von der Fahrbahn ab, schlug dort in die Böschung und kam
quer zur Fahrtrichtung auf dem Standstreifen zum Stehen. Der
Fahrzeugführer und seine Mitinsassin wurden bei diesem Verkehrsunfall
leicht verletzt und mittels Rettungswagen ins Krankenhaus Plau am See
verbracht. Am PKW und der Autobahnnebenanlage entstand ein
Gesamtschaden von ca. 25.000,- EUR. Der PKW BMW X5 war nicht mehr
fahrbereit und musste geborgen werden.

Jens Schmidt, PHM
Polizeiinspektion Güstrow
Autobahn- und Verkehrspolizeirevier Dummerstorf
Außenstelle Linstow
Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de

Menü schließen