Anklam POL-ANK: Mehrere Briefe und Pakete im Bereich Pasewalk entsorgt

Postsendungen

In den vergangenen Tagen ist es mehrfach zum Fund illegal abgelegter Briefe und Pakete gekommen. Bereits vor zwei Wochen meldete eine Hinweisgeberin, dass sie in Viereck mehrere nichtzugestellte Kataloge entdeckt hätte. Eine Woche später, am 09. Oktober 2019, hat erneut ein Hinweisgeber auf dem Gelände einer Agrarfirma zwischen Klein Luckow und Blumenhagen diverse unrechtmäßig abgeladene Pakete, Zeitungen und Briefe gefunden. Diese waren auf einer Fläche von etwa 10 m² verteilt. Teilweise waren die Postsendungen geöffnet. Die Poststempel stammen aus August und September. Zwei Tage später, am 11. Oktober 2019, wieder ein solcher Fund: diesmal bei Fahrenwalde, mitten in einem Schilf. Am 12. Oktober 2019 wurde durch einen Mitarbeiter der Post bekannt, dass erneut diverse Postzusendungen in Pasewalk aufgefunden wurden. Dabei wurde die Polizei darüber in Kenntnis gesetzt, dass die Post die Vorfälle bereits aufarbeitet. Auch am gestrigen Abend (15. Oktober 2019, gegen 17.20 Uhr) berichtete eine weitere Hinweisgeberin von ca. vierzig Briefen und Paketen, die sie in einem Wald bei Rothemühl gefunden hätte.

Die Kriminalpolizei hat bereits Ermittlungen wegen der Verletzung des Briefgeheimnisses aufgenommen und steht dabei in sehr engem Kontakt mit der Post. Die gegenwärtigen Ermittlungen konzentrieren sich auf einen ehemaligen Mitarbeiter der Post.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang weitere Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Pasewalker Polizei unter der 03973-2200 oder jeder anderen Polizeidienststelle zu melden.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Anklam
Pressestelle
Katrin Kleedehn
Telefon: 039712513040
E-Mail: pressestelle-pi.anklam@polizei.mv-regierung.de