GÜ: Vollsperrung nach Unfall mit schwerverletzten auf der A19

A19/Güstrow (ots)

Nach einem Verkehrsunfall auf der A19 zwischen den Anschlussstellen Güstrow-Süd und Glasewitz, Fahrtrichtung Rostock, wurden heute morgen gegen 07:30 Uhr der 59jährige Fahrzeugführer und seine 60jährige Beifahrerin schwerverletzt ins Krankenhaus gebracht. Der Fahrer des Mercedes Van kam aus noch nicht bekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab, durchfuhr den Wildzaun, überschlug sich und kam in der Nebenanlage auf dem Dach zum Liegen. Der Van ist nicht mehr fahrbereit und wurde abgeschleppt. Es entstand ein Sachschaden von 35.500 Euro. Für eine Stunde kam es aufgrund des Rettungseinsatzes, der Unfallaufnahme und Bergung des Fahrzeuges zur Vollsperrung der A19.

Rückfragen bitte an:
Polizeiinspektion Güstrow
Kristin Hartfil
Telefon: 03843/266-302
Fax: 03843/266-306
E-Mail: oea-pi.guestrow@polmv.de
http://www.polizei.mvnet.de

Updated: 30. September 2019 — 15:19