POL-HRO: Unfall durch Falschfahrer in Rostock

Am Samstagabend gegen 21:00 Uhr wurden Polizeibeamte zu einem
Verkehrsunfall in die Hinrichsdorfer Str. in Rostock gerufen.
Vor Ort eingetroffen stellte sich heraus, dass ein Pkw entgegen der
Fahrtrichtung einem anderen Pkw entgegenkam. Die Fahrbahnen sind in
diesem Bereich durch Mittelschutzplanken voneinander getrennt. Der
Falschfahrer muss an der Kreuzung Hinrichsdorfer Str./ Neu
Hinrichsdorf auf die falsche Fahrbahn gekommen sein. Nur durch ein
gegenseitiges Ausweichen konnte ein Frontalzusammenstoß vermieden
werden. Es kam trotzdem zu einer seitlichen Berührung beider Pkw, so
dass ein Gesamtschaden von ca. 20.000 Euro entstand. Beide Pkw waren
im Anschluss nicht mehr fahrbereit und mussten durch
Abschleppunternehmen geborgen werden.
Alle Insassen der Pkw blieben zum Glück unverletzt.
Bei dem Falschfahrer, ein 42jähriger Potsdamer, wurde
Atemalkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen
Vorwert von 1,07 Promille.
Auf dem Beifahrersitz des Potsdamers befand sich sein 4jähriger Sohn.
Gegen den Potsdamer wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung
ermittelt. Seinen Führerschein musste er sogleich an die Polizisten
aushändigen.

i.A.

Steven Stoll
Polizeihauptkommissar
Schichtführer PR Dierkow
Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske Stefanie Busch
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
Fax: 038208 888 2006
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de

Updated: 18. August 2019 — 16:38