POL-HST: Schwerer Verkehrsunfall auf der L21 bei Prerow

Bildquelle: Polizei Barth

Am Donnerstag, dem 15.08.2019, ereignete sich gegen 10:40 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Landesstraße 21 zwischen den Ortschaften Wieck a. Darß und Prerow, bei dem mehrere Beteiligte teils schwer verletzt wurden.

Nach bisherigen Erkenntnissen stellt sich der Sachverhalt wie folgt dar: Ein 55-jähriger Fahrzeugführer aus Sachsen fuhr mit seinem Geländewagen auf der L21 in Richtung Prerow. In seinem PKW saßen zudem seine 56-jährige Beifahrerin sowie zwei 12-jährige Kinder. In der sogenannten „Ellenbogenkurve“ verlor der 55-Jährige bei nasser Fahrbahn vermutlich aufgrund seiner nicht angepassten Geschwindigkeit die Kontrolle über seinen PKW und geriet er in den Gegenverkehr. Dabei kam es zu einem Zusammenstoß mit einem entgegenkommenden PKW Volkswagen aus Niedersachsen.

Durch den Aufprall wurden sowohl der Fahrzeugführer des Geländewagens als auch die beiden im Fahrzeug befindlichen Kinder schwer verletzt. Auch der 75-jährige Fahrer und seine 73 Jahre alte Beifahrerin im entgegenkommenden PKW Volkswagen erlitten schwere Verletzungen. Die Beifahrerin im Geländewagen wurde leicht verletzt. Die insgesamt sechs Verletzten wurden mit Hilfe von zwei Hubschraubern, vier Rettungswagen und einem Notarztwagen in umliegende Krankenhäuser gebracht.

Beide unfallbeteiligten Kraftfahrzeuge waren nach dem Zusammenstoß nicht mehr fahrbereit und mussten durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden. Gegenwärtig wird bei beiden Fahrzeugen von einem wirtschaftlichen Totalschaden ausgegangen. Der entstandene Gesamtsachschaden wird auf 30.000 Euro geschätzt. Die Landesstraße 21 musste für den Zeitraum der Verkehrsunfallaufnahme voll gesperrt werden. Gegen 13:00 Uhr war die Straße wieder frei befahrbar.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de

Updated: 16. August 2019 — 14:32