POL-HRO: Verfahrenserfolg gegen den Drogenhandel Großsicherstellung von illegalen Betäubungsmitteln in Laage/ LK Rostock

Sicherstellung BTM

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Rostock und des Polizeipräsidiums Rostock

Durch die Kriminalpolizeiinspektion Rostock wurden am 14.08.2019 insgesamt 55 kg Marihuana, 3,5 kg Kokain und 9 kg Ecstasy mit einem Straßenverkaufswert von ca. 700.000,00 EURO in Laage beschlagnahmt. Gleichzeitig wurde im ländlichen Umfeld von Laage die Wohnung eines 36-jährigen Mannes durchsucht, dem der Handel mit Betäubungsmitteln in erheblichem Umfang vorgeworfen wird.

Der Beschlagnahme gingen Ermittlungen der KPI Rostock voraus, die zum Tatverdächtigen führten. Der 36-Jährige wurde am gestrigen Tag vorläufig festgenommen und der Haftrichterin in Güstrow vorgeführt, die auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rostock einen Haftbefehl erließ.

Der bis dahin polizeilich nicht auffällige Mann befindet sich nun in Untersuchungshaft und muss mit einer langjährigen Haftstrafe rechnen.

Rückfragen zu den Bürozeiten:
Polizeipräsidium Rostock
Pressestelle
Yvonne Hanske
Telefon 1: 038208 888 2040
Telefon 2: 038208 888 2041
E-Mail: pressestelle-pp.rostock@polizei.mv-regierung.de

Updated: 15. August 2019 — 12:16