HST: Schwer verletzte Radfahrerin nach Zusammenstoß mit einem Funkstreifenwagen

Barth (ots)

Am frühen Montagabend, dem 05.08.2019, ereignete sich an der Kreuzung Lange Straße/Bahnhofstraße in Barth ein Verkehrsunfall zwischen einem Funkstreifenwagen des Polizeirevieres Barth und einer Radfahrerin. Dabei erlitt die 68-Jährige auf ihrem Rad schwere Verletzungen und musste in ein Krankenhaus gefahren werden.

Nach bisherigen Erkenntnissen befuhr der 59-jährige Polizeibeamte mit seinem Funkstreifenwagen kurz vor 18:30 Uhr die Lange Straße und beabsichtigte an der Kreuzung geradeaus in Richtung Bahnhof zu fahren. Beim Überqueren der Kreuzung übersah der Beamte offenbar die vorfahrtsberechtigte 68-Jährige auf ihrem Fahrrad, die die Bahnhofstraße aus Richtung Sundische Straße befuhr. Auf der Kreuzung kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, wodurch die Frau stürzte und sich schwere Verletzungen zuzog.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch Kräfte des Polizeihauptrevieres Stralsund. Bei dem Verkehrsunfall entstand lediglich geringer Sachschaden, der gegenwärtig auf insgesamt 200 Euro geschätzt wird.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Öffentlichkeitsarbeit
Stefanie Peter
Telefon: 03831/245 204
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Updated: 6. August 2019 — 11:23