HST: Brennender PKW auf der Autobahn 20 bei Tribsees

A 20/Tribsees (ots)

Am 29.07.2019 gegen 13:15 Uhr teilten mehrere Anrufer der Einsatzleitstelle der Polizei per Notruf mit, dass auf der A 20 zwischen den Anschlussstellen Tribsees und Bad Sülze in Fahrtrichtung Lübeck kurz hinter der Behelfsbrücke ein PKW brennt.

Bei dem brennenden Fahrzeug handelte es sich um einen PKW Renault. Der 74-jährige Fahrzeugführer und sein Beifahrer konnten sich unverletzt aus dem PKW, der im Anschluss vermutlich aufgrund einer technischen Ursache komplett ausbrannte, befreien. Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Tribsees und Bad Sülze übernahmen die Löscharbeiten.

Die Fahrbahn musste für etwa 45 Minuten voll gesperrt werden. Der PKW wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Durch die eingesetzten Beamten wurde der Sachschaden am Fahrzeug auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Außerdem wurde die Fahrbahn in Mitleidenschaft gezogen. Wie hoch der Schaden hier ist, kann gegenwärtig noch nicht gesagt werden. Mitarbeiter der zuständigen Straßenmeisterei waren ebenfalls vor Ort.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Stralsund
Mathias Müller
Telefon: 03831/245-205
E-Mail: pressestelle-pi.stralsund@polizei.mv-regierung.de
Internet: http://www.polizei.mvnet.de

Updated: 29. Juli 2019 — 16:55