IM-MV: Vorsitzender des Verteidigungsausschusses des Bundesrates Caffier beglückwünscht neue Verteidigungsministerin

Der Vorsitzende des Verteidigungsausschusses des deutschen Bundesrates, der Innenminister Mecklenburg-Vorpommerns Lorenz Caffier, dankt der ehemaligen Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen für Ihre Verdienste und die Zusammenarbeit und wünscht ihr für die neue Funktion als EU-Kommissionsvorsitzende alles Gute.

„Die Bundeswehr war der ehemaligen Verteidigungsministerin richtig an Herz gewachsen“, stellt Lorenz Caffier fest. „Maximale Kulanz, so lautete immer die Devise von Ursula von der Leyen, vor allem in der Flüchtlingskrise. Hier hatte die Verteidigungsministerin von der Leyen die Streitkräfte zur strategischen Kräftereserve der Kanzlerin erklärt und Soldaten sowie zivile Beamte als Hilfskräfte zur Bewältigung der Krise abkommandiert. Für diesen Einsatz danke ich ihr auch als Landes-Innenminister außerordentlich und wünsche ihr in Brüssel alles Gute und viel Erfolg.“

Mit Annegret Kramp-Karrenbauer übernimmt nach Ansicht des Vorsitzenden des Verteidigungsausschusses des Bundesrates Caffier eine Ministerin mit Engagement und Führungsstärke das Kommando über die Streitkräfte der Bundesrepublik.

„Ich bin mir sicher die neue Ministerin wird bei ihrer neuen Aufgabe mit ganzem Herzen dabei sein. Ich freue mich schon auf die Zusammenarbeit und wünsche viel Erfolg für das neue Amt“, so Lorenz Caffier. „Wir brauchen eine starke Bundeswehr für internationale Aufgaben, aber auch als unverzichtbare und perfekt organisierte Stütze in Katastrophensituationen. Deshalb hoffe ich, dass die neue Verteidigungsministerin die Truppe personell wie technisch weiter voranbringen und noch besser aufstellen wird.“

Rückfragen bitte an:

Ministerium für Inneres und Europa Mecklenburg-Vorpommern
Pressestelle
Michael Teich
Telefon: 0385/588-2008
E-Mail: michael.teich@im.mv-regierung.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 17. Juli 2019 — 19:59