POL-LWL: Polizisten stoppten geistesgegenwärtig qualmenden LKW

Auf der BAB 24 bei Parchim haben Polizeibeamte am Dienstagnachmittag einen qualmenden LKW gestoppt. Wie sich herausstellte, hatte eine defekte Radachse des Anhängers den Rauch verursacht. Diese war bereits extrem heiß, sodass der Ausbruch eines offenen Feuers an dem mit 24 Tonnen Papier beladenen LKW jederzeit möglich gewesen wäre. Aufgrund der schnellen Reaktion der Streifenwagenbesatzung des Autobahn- und Verkehrspolizeireviers Stolpe, blieb es lediglich bei dem Sachschaden an der betroffenen Anhängerachse. Die Streifenwagenbesatzung hatte die Rauchentwicklung an dem vorbeifahrenden LKW bemerkt und ihn unmittelbar darauf angehalten. Der Fahrer, der den Vorfall noch gar nicht bemerkt hatte,blieb unverletzt.

Rückfragen von Medienvertretern bitte an:

Polizeiinspektion Ludwigslust
Pressestelle
Klaus Wiechmann
Telefon: 03874/411 304
E-Mail: pressestelle-pi.ludwigslust@polizei.mv-regierung.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 17. Juli 2019 — 19:56