POL-NB: Schmierereien in Usedom (Stadt) mit fünfstelliger Schadenssumme

Ein Hinweisgeber hat der Polizei heute Morgen großflächige Schmierereien an den Fassaden der Grundschule und der Freiwilligen Feuerwehr in der Bäderstraße in Usedom (Stadt) auf der Insel Usedom gemeldet. Im mutmaßlichen Zeitraum zwischen gestern Abend und heute am frühen Morgen haben bisher Unbekannte etwa 15 Symbole (u.a. Hakenkreuze), SS-Runen bzw. Aufschriften (Heil Hitler) und Buchstaben (ACAB) mit schwarzer Farbe aufgesprüht. Mehrere solcher Schmierereien haben ein Ausmaß von etwa 2 mal 1,50 Meter.

Außerdem fanden die Beamten des Polizeireviers Heringsdorf mehrere NPD-Aufkleber an den Fensterscheiben der Schule.

Der Staatsschutz der Kripo Anklam hat die Ermittlungen aufgenommen.

Solche Schmierereien und Verunstaltungen sind kein „dummer-Jungen-Streich“. Die geschätzten Kosten, die die Gemeinde nun für die Beseitigung ausgeben muss, liegen bisher im unteren fünfstelligen Bereich – also mindestens 10.000 Euro!

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich an die Einsatzleitstelle Neubrandenburg unter 0395/5582-2224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Rückfragen bitte an:

Claudia Tupeit
Polizeipräsidium Neubrandenburg
Pressestelle
Telefon: 0395/5582-2041
E-Mail: pressestelle-pp.neubrandenburg@polizei.mv-regierung.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 16. Juli 2019 — 18:42