HWI: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr

Mallentin (ots)

Am 16. Juli, gg. 00:40 Uhr, informierten Hinweisgeber die Polizei in Grevesmühlen darüber, dass Unbekannte in der Ortsmitte von Mallentin mehrere Pflastersteine auf der B 105 verteilt hatten. Der Mitteilende hatte die offenbar mutwillig positionierten Hindernisse entdeckt, als er die Straße mit seinem Pkw befuhr. Er hielt an und beseitigte die Gefahr, indem er die Pflastersteine zur Seite räumte. Darüber hinaus waren ihm und seinem Beifahrer bei der Annäherung an die Gefahrenstelle drei Personen aufgefallen, die in das angrenzende Maisfeld verschwanden. Unweit des Geschehens fand die Polizei drei herrenlose Fahrräder und stellte diese sicher. Ob es sich dabei um die Räder derer handelte, die die Steine auf die Bundesstraße legten, ist derzeit unbekannt und Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr ein. Die Kripo in Grevesmühlen übernahm die Ermittlungen.

Rückfragen bitte an:

Polizeiinspektion Wismar
Pressestelle
Axel Köppen
Telefon: 03841/203 304
Telefon 2: 03841/203 305
E-Mail: pressestelle-pi.wismar@polizei.mv-regierung.de
http://www.polizei.mvnet.de

(Visited 1 times, 1 visits today)
Updated: 16. Juli 2019 — 13:36