WI: Einbrecher und Diebe zugange +++ Gebäudefassade mit Graffiti beschmiert +++ Vandalen in Sporthalle +++ Länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion „sicher.mobil.leben 2022“

1. Terrassenfenster aufgehebelt,

Wiesbaden, Platter Straße, 07.05.2022, 18.15 Uhr bis 08.05.2022, 18.15 Uhr,

(pl)Zwischen Samstagabend und Sonntagabend brachen unbekannte Täter in die Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses in der Platter Straße ein. Die Einbrecher hebelten das Terrassenfenster der Wohnung auf, durchsuchten die Räumlichkeiten und ergriffen anschließend mit bislang noch unbekanntem Diebesgut wieder die Flucht. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

2. Reifen und Kindersitz aus Keller gestohlen, Wiesbaden, Daimlerstraße, 05.05.2022, 16.00 Uhr bis 07.05.2022, 10.30 Uhr,

(pl)Einbrecher haben zwischen Donnerstagnachmittag und Samstagvormittag aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses in der Daimlerstraße zwei Kompletträdersätze und einen Kindersitz gestohlen. Die Täter öffneten gewaltsam das Schloss eines Kellerabteils und ließen anschließend die Reifen und den Kindersitz mitgehen. Hinweise nimmt das 4. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 entgegen.

3. Gebäudefassade mit Graffiti beschmiert, Mainz-Kastel, Boelckestraße, Festgestellt: 09.05.2022, 08.40 Uhr,

(pl)Unbekannte Täter haben in der Boelckestraße die Fassade eines gewerblichen Gebäudes mit Farbe besprüht. Die Schriftzüge wurden am Montagmorgen gegen 08.40 Uhr festgestellt. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

4. Vandalen in Sporthalle,

Mainz-Kostheim, Steinern Straße, 08.05.2022, 20.00 Uhr bis 09.05.2022, 06.20 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Montag haben Vandalen in einer Turnhalle in der Steinern Straße in Kostheim gewütet. Die Täter verschafften sich auf bislang unbekannte Weise Zutritt in die Halle und verwüsteten die Räumlichkeiten. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Hinweise nimmt das 2. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2240 entgegen.

5. Metallkreuz von Grab gestohlen,

Wiesbaden-Naurod, Friedhofsweg, 02.05.2022 bis 06.05.2022,

(pl)Diebe haben innerhalb der vergangenen Woche auf dem Friedhof in Naurod von einem Grab ein metallenes Kreuz gestohlen. Die Täter entfernten das an einem Stein befestigte Kreuz gewaltsam und flüchteten hiermit unerkannt. Hinweise nimmt das 4. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2440 entgegen.

6. Länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion „sicher.mobil.leben 2022“ – Fahrtüchtigkeit im Blick Polizeipräsidium Westhessen, Donnerstag, 05.05.2022 bis Freitag, 06.05.2022

(he)Am vergangenen Donnerstag und Freitag beteiligte sich das Polizeipräsidium Westhessen an der länderübergreifenden Verkehrssicherheitsaktion „sicher.mobil.leben 2022“ – Fahrtüchtigkeit im Blick. In allen dem Polizeipräsidium Westhessen zugehörigen Direktionen führten Beamtinnen und Beamte über den Tag verteilt bis in die Nacht Verkehrskontrollen durch, bei denen es im besonderen Maße um das Thema „Fahrtüchtigkeit“ ging. Im Rheingau-Taunus-Kreis, in Wiesbaden, im Main-Taunus-Kreis, im Hochtaunuskreis und auch im Landkreis Limburg-Weilburg richteten die Einsatzkräfte verschiedene Kontrollstellen ein und überprüften, ob die kontrollierten Fahrerinnen und Fahrer Alkohol konsumiert hatten, unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln oder Medikamenten standen oder gegebenenfalls übermüdet unterwegs waren. Auch auf den Rastplätzen entlang der zum Zuständigkeitsbereich gehörenden Autobahnen (z.B. A3 und A66) waren Einsatzkräfte unterwegs und kontrollierten die Fahrtüchtigkeit von LKW-Fahrerinnen und -Fahrern; insbesondere, wenn diese nach einer Ruhepause ihre Fahrt fortsetzten wollten. Insgesamt wurden 352 Pkw-, 68 Lkw- sowie 6 Zweiradfahrerinnen und Fahrer kontrolliert. Dabei wurden 37 Verkehrsverstöße festgestellt, welche eine Ahndung nach sich zogen. Die Fahrtüchtigkeit war in drei Fällen Aufgrund einer Alkoholisierung und in zehn Fällen durch die Einnahme anderer berauschender Mittel nicht gegeben. Bei vier Fahrerinnen oder Fahrern wurden Verstöße gegen die Lenk- und Ruhezeiten festgestellt. Weitere vier waren erst gar nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Im Verlauf der Einsatzmaßnahmen wurden drei Führerscheine sichergestellt sowie in drei Fällen Betäubungsmittel aufgefunden und diese ebenfalls sichergestellt . Zwei Fahrzeugführer mussten vor Fahrtantritt ihre Schlüssel präventiv der Polizei aushändigen, um eine Teilnahme am Straßenverkehr im fahruntüchtigen Zustand zu verhindern. Bei diesem sensiblen Thema gilt: Jeder trägt selbst Verantwortung für seine Verkehrstüchtigkeit. Eine sichere Teilnahme am Straßenverkehr lebt von gegenseitiger Rücksichtnahme und dem Bewusstsein, dass jeder auf den anderen im Verkehr achtet. Don’t drink and drive! Bei der Teilnahme am Straßenverkehr ist ein klarer Kopf gefragt. Drogen und die Verkehrssicherheit beeinträchtigende Medikamente sind damit nicht vereinbar.

Zum Hintergrund des Aktionstages:

Basierend auf dem Beschluss der Innenministerkonferenz vom 7./8. Dezember 2017 wird seit 2018 die länderübergreifende Verkehrssicherheitsaktion „sicher.mobil. leben“ durchgeführt. Zur Stärkung der Verkehrssicherheit wird seitdem einmal jährlich ein bundesweiter Kontrolltag durchgeführt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de