WI: +++männliche Person tot aufgefunden+++Falsche Handwerker unterwegs+++Pkw-Aufbrecher in Mainz-Kastel+++Einbrecher ertappt+++Geldbörse aus Wohnung geklaut++

1. 38-jährige männliche Person tot neben Bahngleisen in Wiesbaden aufgefunden, Wiesbaden, Theodor-Heuss-Ring, Sonntag, 13.03.2022, 15:15 Uhr,

(jul) Am Sonntagnachmittag wurde durch eine Zeugin im Bereich des Theodor-Heuss-Ringes unterhalb der dortigen Brücke im Bereich des Gleiskörpers eine leblose männliche Person aufgefunden. Durch die alarmierten Rettungskräfte konnte beim Eintreffen nur noch der Tod des 38-jährigen Mannes festgestellt werden. Für die Tatortarbeit wurde der Bereich umfangreich abgesperrt und die Wiesbadener Kriminalpolizei hinzugezogen. Ein Todesermittlungsverfahren zur Feststellung der Todesursache wurde eingeleitet. Aufgrund des Verletzungsbildes kann ein Sturzgeschehen nicht ausgeschlossen werden. Hinweise auf Fremdverschulden liegen derzeit keine vor. Während den kriminalpolizeilichen Maßnahmen war der Bahnverkehr in diesem Bereich beeinträchtigt. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Rufnummer 0611-3450 telefonisch in Verbindung zu setzen.

2. Falsche Handwerker bringen ältere Dame um ihr Erspartes, Wiesbaden, Freseniusstraße, Montag, 14.03.2022, 13:15 Uhr,

(jul) Falsche Handwerker nutzten am Montagmittag wieder einmal die Gutgläubigkeit einer älteren Dame aus. Als es gegen 13:15 Uhr in der Freseniusstraße in Wiesbaden bei der geschädigten Dame klingelte und der falsche Klempner angab, einen angeblichen Wasserschaden beheben zu wollen, schöpfte diese wohl noch keinen Verdacht. Als der Täter jedoch nach angeblich getaner Arbeit die Wohnung wieder verlassen hatte, stellte die Geschädigte den Diebstahl von diversem Schmuck im vierstelligen Gesamtwert fest. Der angebliche männliche gebräunte Handwerker sei ca. 185 groß gewesen, habe dunkle Haare und einen Vollbart gehabt. Er habe dunkle Kleidung und eine schwarze Mundnasenbedeckung getragen. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet und die Wiesbadener Kriminalpolizei erbittet Hinweise unter der Rufnummer 0611 – 3450.

3. Fahrzeugscheibe eingeschlagen und Gegenstände entwendet, Mainz-Kastel, Große Kirchenstraße, Samstag, 12.03.2022, 20:00 Uhr bis Montag, 14.03.2022, 15:40 Uhr,

(jul) Am Montagnachmittag musste ein Fahrzeugbesitzer in Mainz-Kastel die Erfahrung machen, dass man Wertgegenstände nicht in abgestellten Fahrzeugen liegen lassen sollte. Bei dem geparkten Pkw in der „Große Kirchenstraße“ wurde zwischen Samstagabend und Montagnachmittag eine Fahrzeugscheibe eingeschlagen. Durch das beschädigte Fenster gelangten unbekannte Täter anschließend an abgelegte Gegenstände und Kleidung aus dem Fahrzeuginnenraum. Anschließend flüchteten die Pkw-Aufbrecher mit der Beute in unbekannte Richtung. Ein Ermittlungsverfahren wurde durch die Wiesbadener Kriminalpolizei eingeleitet. Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer 0611 – 3450 zu melden.

In diesem Zusammenhang weist die Wiesbadener Polizei nochmals daraufhin hin, keinerlei Wertgegenstände beim Verlassen eines Fahrzeuges sichtbar im Fahrzeuginnenraum zurückzulassen.

4. Unbekannten Einbrecher bei der Tat erwischt, Wiesbaden, Friedrich-Naumann-Straße, Montag, 14.03.2022, 19:30 Uhr,

(jul) Am Montagabend konnte ein Einbrecher auf frischer Tat ertappt werden. Durch das geöffnete Garagentor eines Mehrfamilienhauses in der Friedrich-Naumann-Straße nutzte der unbekannte Täter am Montagabend gegen 19:30 Uhr die Möglichkeit, an die Kellerverschläge im Untergeschoss zu gelangen. Dort öffnete der Einbrecher gewaltsam ein Kellerabteil. Danach wurden mehrere Gegenstände aus dem Keller zum Abtransport in der Tiefgarage bereitgestellt. Während der Tat betrat zufällig eine Anwohnerin die Tiefgarage. Als der Täter die Anwohnerin bemerkte und diese ihn auf die Gegenstände aus dem Keller ansprach, ergriff dieser die Flucht in unbekannte Richtung. Bei dem Täter habe es sich um eine männliche Person im Alter von ca. 30-40 Jahren gehandelt. Die Person habe lockige Haare gehabt und einen knielangen grünen Mantel getragen. Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0611 – 3450 mit der Wiesbadener Polizei in Verbindung zu setzen.

5. Geldbörse aus einer Wohnung entwendet, Wiesbaden, Emser Straße, Montag, 14.03.2022, 13:50 Uhr,

(jul) Am Montagmittag wurde eine Geldbörse aus einer offenstehenden Erdgeschosswohnung entwendet. Die unbekannten Täter betraten gegen 13:50 Uhr in der Emser Straße die Wohnung des Geschädigten durch die offenstehende Wohnungstür. Die Geldbörse des Wohnungsinhabers habe sich zu dieser Zeit in einer Einkaufstasche im Wohnungsflur befunden. Nachdem sich die unbekannten Täter die Geldbörse geschnappt hätten, seien diese fußläufig in Richtung Querfeldstraße geflüchtet. Bei den Dieben habe es sich um fünf männliche Personen im Alter von ca. 18-20 Jahren gehandelt. Zwei Zeugen beschrieben die Gruppierung mit südländischem Erscheinungsbild. Alle Personen seien auffällig schlank gewesen und hätten schwarze Umhängetaschen getragen. Hinweise nimmt die Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer 0611 – 3450 entgegen.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de