WI: Kabel aus Rohbau gestohlen +++ Einbruch in Reihenhaus +++ Verkehrskontrollen in Wiesbaden

1. Kabel aus Rohbau gestohlen,

Wiesbaden, Frankfurter Straße, 24.02.2022, 13.00 Uhr bis 03.03.2022, 11.00 Uhr,

(pl)Innerhalb der vergangenen sieben Tage wurde eine Baustelle in der Frankfurter Straße von Kabeldieben heimgesucht. Die Täter betraten den Rohbau und entwendeten aus diesem bereits verlegte Stromkabel im Wert von über 1.700 Euro. Der durch die Diebe entstandene Sachschaden ist noch wesentlich höher zu beziffern. Hinweise nimmt das 3. Polizeirevier unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 entgegen.

2. Einbruch in Reihenhaus,

Wiesbaden-Igstadt, Zum Golzenberg, 03.03.2022, 11.30 Uhr bis 11.40 Uhr,

(pl)Am Donnerstagmittag sind zwei unbekannte Täter in ein Reihenhaus in der Straße „Zum Golzenberg“ in Igstadt eingebrochen. Die Täter drangen zwischen 11.30 Uhr und 11.40 Uhr durch eine aufgehebelte Terrassentür in das Haus ein, durchwühlten die Räumlichkeiten und ergriffen dann offensichtlich ohne Diebesgut wieder die Flucht. Eine Nachbarin, welche durch Geräusche auf den Einbruch aufmerksam wurde und die Polizei verständigte, beschrieb die beiden flüchtigen Täter als ca. 1,75 Meter groß, etwa 30 Jahre alt und dunkel gekleidet. Eine polizeiliche Fahndung nach dem Einbrecherduo verlief ohne Erfolg. Hinweise nimmt die Wiesbadener Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.

3. Gemeinsam Sicheres Wiesbaden,

Stadtgebiet Wiesbaden, Mittwoch, 02.03.2022, 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr

(fj)Am Mittwoch leistete die Polizei Wiesbaden im Rahmen des Programms „Gemeinsam Sicheres Wiesbaden“ Verkehrssicherheitsarbeit. Zwischen 08:00 Uhr und 16:30 Uhr führten fünf Beamtinnen und Beamten Kontrollen und Fußstreifen an wechselnden Örtlichkeiten durch. Der Schwerpunkt der Maßnahmen lag auf dem Wechsel des „Verkehrsjahres“, dem Erkennen von Fahrtüchtigkeitseinschränkungen durch Alkohol- oder Drogenkonsum sowie der Thematik „Raser, Poser und Tuner“. Es wurden insgesamt 60 Fahrzeuge kontrolliert. Die Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten fertigten sechs Verkehrsstrafanzeigen wegen Verstößen gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie weitere 22 Ordnungswidrigkeitenanzeigen – überwiegend auf Grund von Verstößen gegen die Ladungssicherungspflicht.

Die Polizei weist an dieser Stelle daraufhin, dass jedes Jahr zum 01. März ein neues „Verkehrsjahr“ beginnt. Mit Ablauf eines „Verkehrsjahres“ verlieren Versicherungskennzeichen und die dazugehörige Bescheinigung ihre Gültigkeit. Das Führen eines Fahrzeugs ohne entsprechenden Versicherungsschutz im öffentlichen Straßenverkehr ist kein Kavaliersdelikt, sondern eine Straftat gemäß §6 Pflichtversicherungsgesetz.

Auch Nutzerinnen und Nutzer von Elektro-Tretrollern, wie sie von mehreren Firmen im Wiesbadener Stadtgebiet zum Verleih angeboten werden, sollten den Hinweis der Polizei unbedingt beachten. Mit einem Blick auf das angebrachte Versicherungskennzeichen können sie sich vor Fahrtantritt über den Versicherungsschutz vergewissern.

4. Verkehrskontrollen in Wiesbaden,

Wiesbaden, Theodor-Heuss-Brücke und Rheingaustraße, Donnerstag, 03.03.2022, 10:45 Uhr bis 18:00 Uhr

(fj) Im Laufe des gestrigen Tages wurden an zwei Örtlichkeiten in Wiesbaden Verkehrskontrollen durchgeführt. Der Regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei wurde hierbei durch die Bereitschaftspolizei unterstützt. Am späten Vormittag bauten die Beamtinnen und Beamten eine Kontrollstelle im Bereich Theodor-Heuss-Brücke Ecke Rheinufer in Fahrtrichtung Mainz-Kastel auf. Am Nachmittag wurde diese in die Rheingaustraße Ecke „Am Parkfeld“ verlegt. Die Bilanz: 63 kontrollierte Fahrzeuge und 79 kontrollierte Personen. In 54 Fällen konnten Ordnungswidrigkeiten festgestellt werden, hauptsächlich Handy- und Gurtverstöße. Sechs Fahrzeugführer erwartet eine Strafanzeige. Vier von ihnen müssen sich wegen des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz, einer wegen des Verstoßes gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz sowie ein weiterer wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis verantworten.

5. Aktueller Blitzerreport,

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. In der kommenden Woche finden in Wiesbaden ausschließlich unangekündigte Messungen statt.

Rückfragen bitte an:

Polizeipräsidium Westhessen – Wiesbaden
Konrad-Adenauer-Ring 51
65187 Wiesbaden
Telefon: (0611) 345-1042 / 1041 / 1043
E-Mail: pressestelle.ppwh@polizei.hessen.de